Aktuelles

News aus der Branche

BBSR veröffentlicht Empfehlungen für das klimaangepasste Bauen

- Nur ein kleiner Teil der Wohngebäude in Deutschland ist an extreme Wetterereignisse wie Hitze und Starkregen angepasst. Dabei sind die Folgen des Klimawandels schon heute spürbar.

Mehr erfahren

Deutliche Neuordnung beim Energieverhalten privater Haushalte

- Studienergebnisse zeigen, dass immer mehr Immobilienbesitzer eine umweltbewusste Grundeinstellung zeigen und bereit sind, mehr Geld für nachhaltiges Bauen zu investieren.

Mehr erfahren

KfW führt ihr Förderangebot für Umbaumaßnahmen fort

- Einzel- oder Komplettmaßnahmen, die die Barrieren in der Immobilie reduzieren, werden seit Ende Juni 2022 wieder gefördert. Bei der Planung der Umbaumaßnahmen sollte man sich unabhängig beraten lassen.

Mehr erfahren

News aus unserem Haus

Gemeinsam gegen Corona - Es ist noch nicht vorbei!

Aufgrund der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz vom 01. April 2022 ist es nicht mehr notwendig beim Einkaufen im Einzelhandel eine Maske zu tragen. Wir empfehlen ihnen jedoch, zum Schutz von uns allen, dass sie in unseren Geschäftsräumen weiterhin eine Maske tragen.

Vielen Dank für ihr Verständnis

 

Jugendliche bringen Einkäufe ins Ahrtal

Sehr gerne haben wir die Kids vom Jugendzentrum Hachenburg, unter der Leitung von Michael Weber, bei ihrer Aktion "Einkaufen fürs Ahrtal" unterstützt! Zusammen mit dem Verein "Wäller Helfen® e.V." finden die Briketts nun den Weg ins Ahrtal wo diese dringend benötigt werden.

In den letzten Monaten haben wir die Anfragen zur Unterstützung im Krisengebiet unbürokratisch und vorallem im Stillen abgewickelt. Auch weiterhin werden wir die Aufmerksamkeit nicht auf uns lenken, sondern auf die von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen und Familien im Kriesengebiet.

Wer die Aktionen von "Wäller Helfen" unterstützen möchte, findet alle Infos auf deren Webseite oder in der offiziellen Facebook-Gruppe.

Foto, v.l.n.r.: Markus Weber (Marktleiter), Uwe Steinebach (Geschäftsführer) und Michael Weber (Leitung Jugendzentrum Hachenburg)

i&M Bauzentrum Mies anno 1896

Dezember 2021

Manchmal ist ein Firmenjubiläum eine etwas zurückhaltendere Angelegenheit. Leider hat uns Corona nicht nur die bereits fertig geplante Neueröffnung, sondern auch unser 125-jähriges Firmenjubiläum kräftig verhagelt. In den letzten beiden Jahren haben wir unseren Hauptsitz in Hachenburg baulich stark vergrößert und komplett neu strukturiert. Mehr denn je sind wir Ihr erster Ansprechpartner für die Planung und Umsetzung Ihres Bauvorhabens. Aber genug der Worte und Film ab!

Vom Azubi zum Prokuristen und Teamleiter

01.08.2021

Im Jahr des 125-jährigen Firmenjubiläums des i&M Bauzentrum Mies können auch zwei echte „Eigengewächse“ ihr Arbeitsjubiläum feiern. Bis zum heutigen Tag und auch sicherlich darüber hinaus, sind der Prokurist Frank Hebisch und der Teamleiter Fliese Sascha Wächter dem Unternehmen, welches in den letzten vier Jahrzehnten von damals 30 auf nun 140 Mitarbeitende gewachsen ist, stets treu geblieben. Mit dem Unternehmen haben sich auch die beiden Jubilare entsprechend weiterentwickelt: Vom Auszubildenden im i&M Bauzentrum Mies hin zu kompetenten Ansprechpartnern in ihren Aufgabenbereichen. „Glücklicherweise haben wir viele „Eigengewächse“ und langjährige Mitarbeiter in unseren Reihen auf deren Erfahrungsschatz und Loyalität wir uns jederzeit verlassen können. Sie sind das Rückgrat unseres Unternehmens“. Dies hoben die Geschäftsführer des i&M Bauzentrum Mies, Michael Höfer und Uwe Steinebach, bei der Ehrung der Jubilare explizit hervor.

Flutkatastrophe 2021

28.07.2021

Unser Mitgefühl ist bei den vielen Betroffenen der Flutkatastrophe, die liebe Menschen verloren haben und vor dem Nichts stehen.

In den letzten Wochen haben wir die Anfragen zur Unterstützung im Krisengebiet unbürokratisch abgewickelt. So konnten wir bereits viele Hilfskräfte und Helfer*innen mit verschiedenen Gerätschaften, (Bau-)Materialien und weiteren Hilfsmitteln ausstatten.

Auch zukünftig möchten wir die Aufmerksamkeit nicht auf uns lenken, sondern auf die vielen von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen und Familien im Krisengebiet. Deswegen werden wir auch weiterhin im Stillen helfen und unterstützen.